Das heißsporne Rößl

Eine Salzkammergut - Sommerfrische

wie sie vielleicht war

im Jahre 1929      

Regie: Christine Steinhart



Fr 24. und Sa 25. und So 26. Juni 2011, 19:00 Uhr


Auf der Studiobühne im ARTEMiS-Schauspielstudio.

Hans-Preißinger-Str. 8, Halle C,1. Aufgang, 1. Stock
U-Bahn Haltstelle: Brudermühlstraße


Sabine Assmussen - Josepha Voglhuber ( Rößlwirtin )

Edeltraud Grundner-Culemann - Theres Steingruber ( Schwester der Rößlwirtin)

Josef Mittermaier - Leopold Brandmayer ( Zahlkellner im Weißen Rößl )

Beate Heuser - Wilhelmine Gieseke ( Lampenfabrikantin aus Berlin )

Simone Höglauer - Ottilie Gieseke ( Tochter von Wilhelnine )

Maria Thomaser - Charlotte Mersburg ( Schwester von Wilhelmine )

Oliver Meier - Dr. Otto Siedler ( Rechtsanwalt aus Berlin )

Florian Wimmer - Arthur Sülzheimer ( Sohn mit versiegelter Order )

Wilhelm Grall - Prof. Friedrich Hinzelmann ( Privatgelehrter )

Julia Maier - Klärchen Hinzelmann ( Tochter von Prof. Hinzelmann )

Stefan von Schoen - Loidl ( Bettler )

Marleen Morbee -  Madame Marie Quillery ( Genossin )

Melanie Eichner - Mirzl ( Mädchen für Alles )



Für die Fotos bedanke ich mich ganz herzlich bei Anja Fischer, Julia Maier und Florian Wimmer